Tebartz van Elst soll neuer FIFA Chef werden

© Fehldruck

Er ist ein Gewinn für die FIFA und die Welt!

Zürich (fhd) – Alles Gute kommt von oben, sagt ein altes Sprichwort. So mag es auch in einem Fall zugegangen sein, in dem ohnehin von übermenschlichen Fähigkeiten die Rede ist. Dass es bei der FIFA seit einiger Zeit kriselt, dürfte hinlänglich bekannt sein. Man wird neue Wege gehen müssen, wenn man sich verändern will. Erste Reaktionen hat es bereits gegeben. Der seit 1998 amtierende FIFA Präsident Sepp Blatter will übrigens nicht noch einmal kandidieren. Wer will ihm diese sehr persönliche Entscheidung verdenken? Wenn die Luft raus ist, ist sie raus. Doch wie sieht die Zukunft der FIFA aus? Müssen wir uns Sorgen machen? Eher nicht.

Hinter vorgehaltener Hand

Hinter vorgehaltener Hand wird nämlich bereits ein neuer Kandidat gehandelt. Eigentlich darf noch nicht viel über ihn verraten werden. Doch einen kleinen Hinweis soll unsere Leser bereits jetzt von uns bekommen. Tebartz van Elst soll den Posten des neuen FIFA Präsident übernehmen. Niemand wisse so gut wie er, wie man Krisenzeiten zu seinen Vorteilen nutzt. Niemand kann so gut mit Geld umgehen wie er. Niemand genieße so ein hohes Vertrauen wie er. Kein Wunder, bei seiner bisherigen beruflichen Laufbahn.

Ganz so sicher schien sich die FIFA bei ihrer Auswahl aber doch nicht zu sein. Sie befragte zuvor die Mitgliedsverbände des AFC in Asien, die CAF in Afrika sowie die CONCACAF in Nord- und Mittelamerika sowie der Karibik. Von dort überall gab es grünes Licht. Somit dürften der FIFA rosige Zeiten bevorstehen. Im gepflegten Ambiente, versteht sich. Und mit kleinen Annehmlichkeiten. Wer hart arbeitet, muss sich auch etwas gönnen dürfen.

Licht und Schatten – Glanz und Gloria

Doch wo Licht ist, ist auch Schatten. Wo Glanz und Gloria sich anbahnen, stellen sich die Neider ein. Kritiker malen sich bereits jetzt aus, wie man unter der Führung von Tebartz van Elst protzen und prassen wird. Nicht zuletzt unterstellen sie ihm, er habe sich seine Stimmen mit der Zusage für den Einlass in den Himmel erkauft. Wenn das mal kein Donnerwetter von oben gibt.