Bundeskanzlerin an Demenz erkrankt

Die Äußerungen von Angela Merkel (rechts) werden von Horst Seehofer (noch rechtser) mit einem skeptische Blick quittiert. So richtig zufrieden scheint er mit den Ergebnissen seiner Behandlung noch nicht zu sein.

Bundes-Mutti hat den Verstand verloren …
– Aber keine Sorge: Sie weiß nichts davon –

Berlin (fhd) – Wie unserer Redaktion aus bisher unbestätigter, aber sicherer Quelle zugetragen wurde, ist die Kanzlerin der Bunten Republik Deutschland, Angela Dorothea Merkel (CDU), schwer an Demenz erkrankt. Die Anzeichen dafür wurden zuerst von Merkels Bruder aus der Schwester-Partei CSU, Horst Seehofer, erkannt: Bei einem Treffen zwischen den beiden Berufspolitikern am vergangenen Mittwoch stellte sich heraus, dass sich unsere Iron First Chancellor Lady an etliche Tatsachen in ihrem Leben nicht mehr erinnern kann. Beispielsweise hat sie keine Ahnung (mehr), warum sie Merkel heißt, obwohl ihr Mädchenname Kasner war und sie heute mit einem Herrn Sauer verheiratet ist. Wobei diese Frage selbstverständlich nicht wirklich wichtig ist. (Das würde im Rahmen der Relativitätstheorien sicherlich auch ihr in Physik geschultes Hirn bestätigen – wenn es noch funktionieren würde.) In diesem Zusammenhang viel schlimmer erscheint hingegen ein Phänomen, das der Zukunftsforscher und Visionär Bertolt Brecht bereits in den Jahren 1938/39 beschrieben hatte: Mutti Courage vergisst ihre Kinder.

Bundeskanzlerin vergisst Ihr Volk

Als Seehofer der Demenz seiner Kollegin gewahr beziehungsweise ihm klar wurde, wie fortgeschritten und ernst die Situation schon ist, reagierte er zunächst völlig selbstlos: Er versuchte sofort, sie an ihre Wahl zur Kanzlerin, der damit verbundenen Versprecher sowie deren Zweck zu erinnern. Nachdem dieses Unterfangen gescheitert war, schwenkte der gewiefte Bayern-König auf Plan B um: das Implantieren seiner eigenen Ideen in kranke Hirne. Hierzu nutze er altbewährte Stammtisch-Parolen, die er im ersten Durchgang den aktuellen Geschehnissen anpasste. Im Zuge des zweiten Schritts peppte er die stereotypischen Lösungen auf, indem er sie mit seiner unnachahmlich charmanten Art zum Besten gab. Wie lange diese Behandlung andauern wird und welches Heil siegt, ist nicht bekannt. Ebenso wenig, übrigens, der Zeitpunkt der öffentlichen Bekanntmachung des Merkel’schen Zustands. Wir werden die Angelegenheit aber weiter gespannt und aufmerksam verfolgen.