Angela Merkel und Baschad al-Assad sind ein Liebespaar

© Fehldruck – Es war Liebe auf den ersten Blick

Angela Merkel und Baschad al-Assad planen eine gemeinsame Zukunft

Paris (fhd)Angela Merkel und Baschad al-Assad sind ein Liebespaar. Ein Bild ging um die Welt, das Anlass zu mancherlei Gerüchten gab. Angela Merkel und Baschad al-Assad halten sich in den Armen. Sie werfen sich innige Blicke zu, küssen sich zärtlich, flüstern vertraut miteinander und scheinen gemeinsame Pläne zu schmieden. Dank vertrauenswürdiger Quellen sind unserer Redaktion die wahren Details bekannt geworden, die wir unseren Leserinnen und Lesern nicht verschweigen wollen.

Wiener Opernball

Eigentlich wollte Angela Merkel am 04.02.2016 mit ihrem Ehemann Joachim Sauer auf dem Wiener Opernball erscheinen. Diesen fesselte jedoch ein grippaler Infekt ans Bett. Merkel suchte nach einem Ersatzmann. Da sie als Frau multitaskingfähig ist, wollte sie bei dieser Gelegenheit zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen.

Seit längerem stand die Welt Kopf. Hier tobten Kriege, dort scheiterten Friedensverhandlungen. Und zu allem Überfluss strömten täglich tausende Flüchtlinge nach Deutschland. Wem gab man dafür Schuld? Natürlich ihr, der Bundeskanzlerin. Dabei hatte sie bloß zu allen nett sein wollen. Doch niemand schien dies anzuerkennen. Wenn ihr nicht bald etwas Ordentliches einfiele, wäre ihr politischer Posten in Gefahr.

Liebe auf den ersten Blick

Mit Assad müsste sie sich näherkommen, grübelte sie, dann würde man sie loben und bewundern. Also schickte sie ihm eine Einladung zum Wiener Opernball. Er bräuchte nicht im Frack zu erscheinen, bei ihm würden die inneren Werte zählen. Assad fühlte sich geschmeichelt und ging auf Merkels Angebot ein. Da man nun schon zusammen war, wagte man sogar ein Tänzchen. „So einen wie dich habe ich mir immer gewünscht“, wisperte Angie. „Mit dir halte ich etwas Prachtvolles im Arm“, konterte Assad geschickt.

Man zog sich zu einem Techtelmechtel unter vier Augen zurück und verabredete sich für einen Kurztrip nach Paris, in die Stadt der Liebe. Auf ein Fingerschnipsen von Assad stiegen einhundert weiße Tauben auf. Da konnte Angela nicht anders, als ihren Bassad al-Assad zu küssen. Seitdem sollen sie eine geheime Liebesbeziehung pflegen. Die NSA zeichnete ein Gespräch auf, in dem sie davon sprachen, ihre Völker zusammenzuführen und eine Patchwork-Familie zu gründen. Dann müsse Merkel sich nicht mehr mit Asylanten fotografieren lassen und hätte eigene Kinder, die sie „Mutti“ nennen.